Um eine Zuordnung unserer Benachrichtigungen zum Spamordner zu verhindern,
kopieren Sie bitte den Absender PSI_Technics@psi-technics.com in Ihr Adressbuch.

Sollten Sie diesen Newsletter nicht korrekt angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier.

PSI TECHNICS AKTUELL :: JUNI 2012
 




INDUSTRIELLE BILDVERARBEITUNG

Kein Stau bei der Produktion des Golf


Bei der Volkswagen AG in Wolfsburg wurden bisher die Power & Free-Fördersysteme zweier Endmontagelinien des Modells "Golf" visuell überprüft. Eine neue Laufradüberwachung basierend auf vollautomatischer industrieller Bildverarbeitung (Inlinekontrolle) verhindert teure Produktionsausfälle. Dank dieser Lösung von PSI Technics werden Materialermüdungen in den Fördersystemen nun proaktiv und zuverlässig erkannt.

Die Installation verlief ohne Produktionsausfälle, da sie in wenigen Stunden in den produktionsfreien Randzeiten erfolgte. Die Erwartungen von Jürgen Bastek, Leitung Montagen Technik bei der Volkswagen AG, wurden durch die neue Anlage voll erfüllt.

Den Bericht finden Sie hier.

Zu weiteren Applikationsberichten

Weitere Informationen und Unterlagen zum Produkt


(Bilder: Volkswagen AG, SICK AG, PSI Technics)






 

INDUSTRIE-POSITIONIERSYSTEME

Die U.S. Air Force vertraut bei der Positionierung Ihrer Intralogistik auf das Positioniersystem "Positioning Solution System" von PSI Technics

PSI Technics konnte sich bei der Ausschreibung "Elevating Transfer Vehicle Upgrades" der Travis Air Force Base in Kalifornien, USA, gegen seine Mitbewerber durchsetzen. Die Air Force Base hatte sich für eine Modernisierung entschieden, da das derzeitige Trimble ICS5000L-System vor einigen Jahren eingestellt wurde und überholt ist. PSI Technics wird im Juli 2012 mit der Modernisierung des Intralogistik-Positionierungssystem am Logistikumschlagplatz der Travis Air Force Base in Nordkalifornien beginnen.

Das Positioning Solution System von PSI Technics wird das alte Positionierungssystem ersetzen, wobei bereits vorhandene Kommunikationsprotokolle, die SPS und der Antrieb beibehalten werden. Das System wird auf zwei Regalbediengeräten installiert, die im Luftfrachtterminal der Air Force Base für die horizontale Positionierung von Paletten genutzt werden.

Das Positioning Solution System von PSI Technics hat sich auf globaler Ebene als Ersatz für Trimble ICS5000 und ASC-Anwendungen etabliert.

Zu weiteren Applikationsberichten

Weitere Informationen und Unterlagen zum Produkt

 


(Bilder: Travis Air Force Base)







THERMOSCHUTZ- UND KÜHLGEHÄUSE

Der Einsatz optischer Sensoren in der Stahlindustrie

Aufgrund vorherrschender Einflussfaktoren wie Temperatur und Strahlungswärme ist der Einsatz moderner, optischer Sensoren zur Steuerung von Anlagen und Prozessen bislang häufig nicht möglich. Werden dennoch Sensoren eingesetzt, führt die Nutzung oft zu unerwünschten Unterbrechungen von Produktionsprozessen und damit zu erheblichen Ausfall- und Reparaturkosten.

Ihre Vorteile dank TPCC-Einsatz:
  • Reduzieren Sie Ihre Kosten um bis zu 85%
    über eine Zeitraum von 5 Jahren.
  • Senken Sie zusätzlich Ihre Anschaffungs- und Reparaturkosten.
Kostenintensive Produktionsausfälle gehören dank des Thermoschutz- und Kühlgehäuses TPCC endlich der Vergangenheit an!



Reduzieren Sie Ihre Kosten in nur fünf Jahren um bis zu 85% !

Das TPCC ist ein kompaktes Schutzgehäuse, in das eine Vielzahl von Sensoren (wie z.B. Laser Entfernungsmesser, Scanner, Kameras oder Barcode Reader) integriert werden können. Der Einsatz des TPCCs macht sich bereits nach 2,5 Jahren bezahlt. Mit dem TPCC reduzieren Sie damit nicht nur Ihre Produktionsausfall- und Reparaturkosten, sondern auch regelmäßige Investitionen in neue Sensorik.




Weitere Informationen und Unterlagen zum Produkt








THERMOSCHUTZ- UND KÜHLGEHÄUSE

Teilnahme am ICRF 2012
International Conference on Ingot Casting, Rolling and Forging, Juni 2012, Aachen

Vom 3. bis zum 7. Juni fand in Aachen die erste internationale Konferenz zu den Themen Blockgießen, Walzen und Schmieden statt. In der vom Stahlinstitut VDEh organisierten Veranstaltung berichteten Redner aus 100 unterschiedlichen Nationen über aktuelle Entwicklungen in der Blockguss- und Umschmelztechnik sowie über die Anforderungen des Walzens und Schmiedens.

PSI Technics gehörte zu den referierenden Unternehmen und präsentierte den rund 450 Besuchern mit dem Thermo Protection Cooling Case (TPCC) eine innovative und einzigartige Lösung, wie zukünftig elektrische Sensoren (wie z. B. Laser-Entfernungsmesser) in der Stahlproduktion und -verarbeitung sicher und langlebig eingesetzt werden können.
 
Karl-Heinz Förderer, Geschäftsführer der PSI Technics, erläuterte in seinem Vortrag "Extending the Life Span and the Application Range of Sensors using Thermo-Electric Cooling" die Wirkungsweise des thermoelektrischen Effektes, und wie dieser genutzt werden kann, um auch in sehr hohen Temperaturbereichen einen Einsatz von sensiblen Sensoren zu verbessern oder sogar überhaupt zu ermöglichen.

Weitere Informationen und Unterlagen zum Produkt






Benötigen Sie weitere Informationen?
Gerne senden wir Ihnen ein detailliertes Angebot mit allen technischen Informationen. Kontaktieren Sie uns telefonisch oder per E-Mail und erfahren Sie mehr über unsere Lösungen, die Ihre Prozesse nachhaltig verbessern.

Ihr Ansprechpartner:
Karl-Heinz Förderer
Tel.: +49 (0) 2630 91590-0
Fax: +49 (0) 2630 91590-99

info@psi-technics.com
www.psi-technics.com






Automatiklager optimieren. Qualität prüfen. Energie einsparen.

Fühlen Sie sich von unseren PSI Technics Aktuell praxisgerecht unterstützt?
Haben Sie noch Wünsche oder Informationsbedarf zu anderen Themen?
Für Ihre Meinung bzw. Anregungen danken wir Ihnen sehr.

Entdecken Sie mehr unter www.psi-technics.com

Impressum/Datenschutz :: Kontakt :: Abmelden :: Weiterempfehlen

Handelsregistereintrag: HRB 20019 Amtsgericht Koblenz
Geschäftsführender Gesellschafter: Karl-Heinz Förderer
St-Nr: 22/653/043/13 Germany | USt.-ID: DE243676582

Auszeichnungen